Startseite » News » Microsoft XBox One ab Juni ohne Kinect erhältlich

Microsoft XBox One ab Juni ohne Kinect erhältlich

Microsoft will die XBox One ab dem 9. Juni 2014 ohne Kinect verkaufen

Microsoft will die XBox One ab dem 9. Juni 2014 ohne Kinect verkaufen

Microsoft hat sich entschieden, ab dem 9. Juni 2014 die XBox One ohne die Microsoft Kinect anzubieten. Bisher kostet die Spielekonsole rund 500 Euro, ohne die Kinect Kamera sinkt der Preis auf etwa 400 Euro und ist damit mit dem Verkaufspreis der Sony PlayStation 4 gleichgezogen. Die Kinect soll laut Microsoft-Aussagen ab Herbst als separates XBox One Zubehör angeboten werden, der Preis ist noch nicht bekannt.

Das geänderte Paket soll in allen Märkten verfügbar sein, in denen die XBox One mit Kinect bereits zum Kauf angeboten wird, so der XBox-Chef Phil Spencer von Microsoft. Der Konsolen-Hersteller hat auf das Feedback von Kunden reagiert und diese Änderung beschlossen. Die Konsumenten wünschten sich mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Hardware und mehr Spieloptionen, die Kinect-Kamera werden aber von über 80 Prozent der User eingesetzt und bleibe ein wichtiger Teil der Vision von Microsoft, sagte Phil Spencer.

Bei der Präsentation der XBox One im Mai 2013 hatte Microsoft noch geplant, dass die Kinect angeschlossen und verbunden sein musste, damit die XBox One Spielekonsole funktionert, da sie ein integraler und essentieller Bestandteil der Konsole und der Plattform sei. Mit der Ankündigung des optionalen Verkaufs, anscheinend glaubt Microsoft trotz gegenteiliger Aussagen wohl nicht mehr an die damalige Strategie.

Vor einigen Wochen (im April 2014) hat Microsoft die Verkaufszahlen der XBox One bekannt gegeben, die bei 5 Millionen Verkäufen lagen. Der Hauptkonkurrent Sony hat die PS4 über 9 Millionen Mal verkauft, damit ist Microsoft mit ihrem Vorzeigeprodukt ins Hintertreffen geraten. Nicht bekannt ist, ob die 5 Millionen Geräte bereits alle einen Besitzer gefunden haben oder ob einige noch bei den Händlern auf Käufer warten. Das bisherige Bundle mit XBox One und Kinect-Kamera hatte Microsoft im November 2013 veröffentlicht und zum Preis von 500 Euro angeboten, der Verkauf des Pakets soll weiter fortgeführt werden. Sony’s PlayStation 4 ist zum Preis von 400 Euro verfügbar, optional kann eine Kamera erworben werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*