Startseite » News » Probleme bei Assassins Creed Unity

Probleme bei Assassins Creed Unity

Ubisoft: Entschuldigung für holprigen Spielstart mit vielen Fehlern

Ubisoft: Entschuldigung für holprigen Spielstart mit vielen Fehlern

Assasin’s Creed Unity ist seit dem 14.November 2014 im Handel erhältlich, doch schon zu Beginn des neuen Blockbusters von Ubisoft häuften sich Beschwerden und negative Kritiken von Spielern – der Grund waren Bugs. Probleme wie Grafikfehler, Abstürze und Ruckler sind zwar keine Seltenheit, bei dem neuen Ableger der Spielereihe von Assassin’s Creed kommen diese Unschönheiten ziemlich häufig und auf allen Plattformen (PC, PS3, PS4, XBox One) vor. Außerdem kämpft der Hersteller mit allgemeinen Performance-Problemen, die neue Engine scheint da bei den FPS noch nicht ausbalanciert.

Yannis Mallat, Chef von Ubisoft, hat jetzt auf die verärgerten Gamer reagiert und entschuldigt sich öffentlich in dem offiziellen Ubisoft-Blog. Mallat schrieb:

Leider wurde das Spiel bei der Veröffentlichung von Bugs und technischen Problemen geplagt. Ich möchte mich hierfür im Namen von Ubisoft und des gesamten Assassin’s Creed-Teams entschuldigen.

Gleichzeitig mit der Entschuldigung versucht Ubisoft, die Wut und den Frust mit kostenlosen Geschenken zu beschwichtigen: der kommende „Dead Kings“ Download-Content (DLC) wird für alle Spieler gratis angeboten – Season-Pass Besitzer dürfen sich dagegen ein weiteres Ubisoft-Spiel aus dem Portfolio auswählen.

Der Spiele-Publisher arbeitet derzeit an einer weiteren Patch-Version für das Spiel, die die gröbsten gemeldeten Fehler schnell beseitigt. Der Patch mit der Version 1.3 ist ab dem 26.11.2014 mit über 300 Bugfixes und Optimierungen am Code verfügbar. Das betrifft nicht nur die Spielgrafik und Performance, sondern auch Internet-Verbindungen zu den Servern sollen damit stabiler werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*