Startseite » News » Sony PS4 weiter vor XBox One in USA

Sony PS4 weiter vor XBox One in USA

Sony führt mit der PS4 bei den Verkäufen in den USA. Die Verkaufszahlen der aktuellen Konsolengenerationen von Sony und Microsoft zeigen aber einen neuen Trend: obwohl Sony die PlayStation 4 bereits über 13 Millionen mal verkauft hat, holt der Konkurrent aus Redmont mit seiner XBox One langsam auf. Ein Grund könnte die Preissenkung und Entkopplung der XBox One von der Kinect Steuerung sein.

Quartalszahlen-Vergleich zwischen PlayStation 4 und XBox One

Quartalszahlen-Vergleich zwischen PlayStation 4 und XBox One

Wie in der oben stehenden Grafik zu sehen ist, hat die XBox One im letzten Quartal einen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Trotzdem hat Sony noch einen Vorsprung, da die PS4 bisher in jedem Quartal häufiger verkauft wurde.

Es gibt bisher nicht so viele Exklusiv-Titel, die Hardware beider Spielekonsolen ist recht ähnlich aufgebaut – dadurch können Spiele-Publisher ihre Top-Spiele auf die andere Konsole leichter portieren. Interessant wird das kommende Quartal, da hier nicht nur das Weihnachtsgeschäft hineinspielt, sondern auch insgesamt mehr Spiele auf den Markt geschwemmt werden. Falls Microsoft hier weiter aufholen kann, wird Sony wohl den Verkaufspreis der PS4 senken müssen, um mit der XBox One mithalten zu können.

Die Verkaufsdaten stammen aus Sony’s Finanzbericht und den Fiskal-Quartalszahlen von Microsoft. (In den Microsoft Quartalszahlen wird das Q4 2014 als Q1 2015 angegeben, da der Software-Riese den Jahresabschluss in der Mitte des Jahres durchführt.)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*